Die Nürnberger Lebensversicherung veröffentlichte in einer Pressemitteilung, dass die Überschussbeteiligung für alle Lebens- und Rentenversicherungstarife grundsätzlich auch für das Jahr 2011 auf dem Niveau von 2010 liegen werden.

Trotz schwieriger Marktbedingungen wird die Gesamtverzinsung der Sparanteile für Renten- und Lebensversicherungsverträge weiterhin bei 4,0% liegen. Die Gesamtverzinsung setzt sich aus dem Garantiezins und dem Zinsüberschuss zusammen. Der aktuelle Garantiezins liegt derzeit bei 2,25% und bezieht sich auf den Sparanteil.

Leider repräsentiert der Sparanteil nicht den kompletten monatlichen Beitrag den ein Versicherungsnehmer aufwendet, da der Beitrag um Verwaltungs- und anteilige Vertriebskosten reduziert wird. Der dann verbleibende Betrag wird als Sparanteil bezeichnet.

Geht man von einem Kostenfaktor in Höhe von 5% aus und einem monatlichen Bruttobeitrag von 100 Euro, so würde der Sparanteil der Versicherung bei 95 Euro liegen. Die Nettorendite auf die eingesetzten 100 Euro würde bei einer Überschussverzinsung in Höhe von 4% in diesem Beispiel auf 3,84% sinken.

Für Rentenversicherungsverträge, die sich schon in der Auszahlungsphase befinden kann die Nürnberger Lebensversicherungsgesellschaft die Gesamtverzinsung ebenfalls konstant bei 4,25% für das Jahr 2011 zusagen. Damit bleiben die monatlichen Rentenzahlungen unverändert.

Die Nürnberger Lebensversicherung liegt mit einer Gesamtverzinsung von 4,00% im Mittelfeld der deutschen Lebens- und Rentenversicherungsunternehmen. Denn teilweise werden noch Gesamtverzinsungen angeboten die deutlich über 4,0% liegen.

Trotzdem handelt es sich bei der Nürnberger Lebensversicherung um ein sehr solides Versicherungsunternehmen. Dies wird auch regelmäßig von unabhängigen Ratingagenturen wie Standard & Poor´s, Fitch oder auch Morgen & Morgen bestätigt.

Comments Off

Comments are closed.